Der M57 Motor und Derivate

Der Diesel-Motor M57 – und die daraus abgeleiteten Reihen-Vierzylinder  M47 – mit deren Nachfolgemodellen sind äußerst robuste Motoren, die nicht selten bei entsprechender Pflege eine Laufleistung von > 400.000 km erreichen (Rekord sind 1,2 Mio KM). Allerdings gestaltet sich die Fehlersuche bedingt durch eine Reihe von Nebenaggregaten etwas aufwändig. In Forum sind viele Themen diesbezüglich eingestellt worden, hier eine Übersicht von gesammelten Erfahrungen.

Der M57 ist in den Modellen E39 (525d, 530d), E38 (730d), E46 (330d), E53 (X5; 3,0d) und Opel Omega (B, 2,5DTi) verbaut. Als weiterentwickelte Versionen

  • M57TU im E60/61 (525d, 530d, 535d), E46 (330d), E83 (X3; 3,0d), E65 (730d), E53 (X5; 3,0d) und als
  • M57TU2 im E90/E91 (325d, 330d, 353d), E60/61 (525d, 530d, 535d), E70 (X5 30d; 3,0sD), E71 (X6 30d, 35sD), E83 (X3 3,0sD),

Der M47D20 mit einer VP-44 Verteiler-Einspritzpumpe wurde in den Modellen E46 (318d, 320d) und E39 (520d) bis 2004 verbaut. Als weiterentwickelte Versionen mit einer Common-Rail Technologie

  • M47TU im E46 (318d, 320d)
  • M47TU2 im E87 (118d, 120d), E90/91 (318d, 320d), E83 (X3; 2,0d), E60 (520d)

Verwendet wurden die Bilder, Werte und Feherspeicher-Einträge aus dem E39.

Dieses Dokument fokussiert sich auf den M57 Motor. Die Unterschiede  beim M47 Motor sowie bei den Nachfolge-Versionen (TU und TU2) sind zu beachten.

Nach jedem Kapitel befindet  sich  ein Diagnose-Suchbaum als Zusammenfassung sowie zur konzentrierten Fehlersuche in einer sinnvollen Reihenfolge.